Menü

Energieverbrauchsanalyse einer Maschine und Identifikation möglicher Einsparpotentiale einzelner Stationen mit Hilfe von Simulation

Harro Höfliger setzt ein hohes Augenmerk auf Qualität und Zuverlässigkeit der Automatisierungssoftware in und um unsere Maschinen. Auf Basis einer systematischen Entwicklung und Standardisierung automatisieren wir hochkomplexe Maschinen und sichern eine hohe Produktivität durch den Einsatz von Tools zur automatischen Programmgenerierung und Qualitätssicherung.

Start
September / Oktober 2021

Bearbeitungszeit
6 Monate

Beschreibung

Bei der Entwicklung von Sonder- und Plattformmaschinen steht aktuell die Funktionsfähigkeit der Maschinen im Vordergrund. Themen wie Energieeffizienz treten dadurch derzeit noch in den Hintergrund und es wird dahingehend auch wenig simuliert. Eine besondere Herausforderung für Sondermaschinenbauer wie Harro Höfliger ist auch eine Vielzahl an technischen Problemstellungen, die ihre eigene Simulationslösung benötigen. Ziel ist es mit dieser Arbeit den ersten Grundstein zur Umgestaltung des Entwicklungsprozesses für energieeffiziente Maschinen zu legen. 

In einem ersten Schritt soll eine Analyse welche Stationen (Prozesseinheiten) wie viel Energie verbrauchen an einer Beispielmaschine gemacht werden. Dies soll dabei helfen die Stellen zu identifizieren, bei denen der größte Mehrwert erzielt werden kann. In einem zweiten Schritt können dann identifizierte Stationen mit Hilfe der Mehrkörpersimulationen und ggf. weiteren Simulationstools auf möglich Einsparpotentiale auch durch Konstruktionsalternativen untersucht werden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der beim Aufbau der Simulation gelegt werden soll, ist die Definition der Ein- und Ausgangsparameter (z.B. die Vorgabe von Bewegungskurven), die beim Zusammenspiel mit anderen Entwicklungswerkzeugen die zentrale Rolle spielen. Hier soll das optimale Zusammenspiel zur Erstellung und Auswertung der Mehrkörpersimulationsmodelle im Zusammenhang mit anderen Entwicklungswerkzeugen definiert werden.

Aufgaben & Anforderungen

Aufgaben

  • Einarbeitung in die Mehrkörpersimulation (Altair) und ggf. weitere Simulationstools

  • Einarbeitung und Analyse der Beispielmaschine

  • Erstellung von Kriterien für die Energieeffizienz

  • Auswertung kritischer Stationen zur weitergehenden Analyse

  • Aufbau und Auswertung der Mehrkörpersimulation

  • Aufwandsabschätzung für zukünftige Mehrkörpersimulationen und Gegenüberstellung mit den Energieersparnisse

 

Anforderungen

  • Studium in der Fachrichtung Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau, o.ä.

  • Selbstständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit

  • Persönlich zeichnen Sie sich durch Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft aus.

  • Sie sehen die Abschlussarbeit nicht als Pflichterfüllung, sondern als Chance zur Kontaktaufnahme - schließlich ist ein anschließender Jobeinstieg nicht ausgeschlossen

Jetzt bewerben

Bitte richten Sie Ihre Fragen oder Bewerbung an unsere Personalreferentin Frau Eva Beutelspacher. 
Ob online, per E-Mail oder in Papierform per Post – wir freuen uns auf Ihre Unterlagen.

Eva Beutelspacher
Telefon 07191 - 501-5130
eva.beutelspacher(at)hoefliger.de

 

 

 

Über uns

Entdecken Sie uns als Arbeitgeber und finden Sie heraus, was wir machen und was wir Ihnen bieten.

Fach- und Führungskräfte

Sie sind fertig mit der Ausbildung oder haben schon Berufserfahrung? Steigen Sie direkt bei uns ein!

Studierende

Ob Studium, Praktikum oder Abschlussarbeit: Setzen Sie bei uns die Theorie sofort in Projekte um.

Schüler & Auszubildende

Ob Top-Ausbildung mit Top-Berufsaussichten oder Schülerpraktikum: Wir bieten zahlreiche Möglichkeiten.


Personalreferentin Eva Beutelspacher

Eva Beutelspacher
Personalreferentin
07191 501-5130
eva.beutelspacher@hoefliger.de

Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH
Helmholtzstraße 4, 71573 Allmersbach im Tal, Germany