Menü
DEEN

Assembly Lab

Halbautomatische Montage von Pens und Autoinjektoren

Beschreibung

Das Montagesystem Assembly Lab wurde für die Labor- und Zulassungsphase von Pens und Autoinjektoren entwickelt ist für die Produktion von Kleinserien für den Markteintritt ausgelegt. Austauschbare Werkstückträger ermöglichen einen einfachen Formatwechsel. Die Plattform lässt sich optional um weitere visuelle Kontrollen oder eine Etikettierung erweitern und ist auch für andere Produkte konfigurierbar.

Benefits
  • Pen- und Autoinjektormontage auf gleicher Plattform möglich
  • Factory-Priming-Funktionalität kann implementiert werden
  • Kraft-Weg-Überwachung bei prozesskritischen Montageschritten
  • Empirische Ermittlung von Prozessdaten zur Optimierung von Beschleunigungswerten und Fügegeschwindigkeiten
  • Visualisierung relevanter Prozess- und Messdaten auf 17,3" Touch-HMI mit allen Funktionalitäten einer Produktionsmaschine
  • Validierbar und 21 CFR Part 11-fähig
Halbautomatisches Montagesystem Assembly Lab für Zulassungsphase und Kleinserien.

Assembly Lab ist eine Versuchsmaschine für Kleinserien und klinische Muster zur automatisierten Montage von Pens und Autoinjektoren.

Komponenten des Devices und Kartusche manuell einsetzen.

Im linken Teil der Maschine werden die Komponenten des Pens oder Autoinjektors von Hand eingesetzt.

Komponenten automatisch montieren und kontrollieren.

Im rechten Teil werden die Komponenten automatisch nach Herstellervorgaben und -abläufen montiert und geprüft. Dabei werden empirisch Prozessdaten ermittelt, um Beschleunigungswerte und Fügegeschwindigkeiten zu optimieren.

Benutzerfreundliche Bedienung und Visualisierung von Prozessdaten und Messergebnissen.

Das 17,3" Touch-HMI bietet alle Funktionalitäten einer Produktionsmaschine. Es erlaubt die benutzerfreundliche Bedienung der Maschine und visualisiert relevante Prozess- und Messdaten.

Technische Daten
  • Leistung: bis zu 3 Teile/min (einspurige Ausführung)
  • Schaltschrank integriert
  • Ausführung in CE/UL
Endprodukte
  • Pens
  • Autoinjektoren

Maschinenfeatures

Zum Handling von Komponenten bei der Montage von Inhalatoren in DPI-Maschinen kommen z.B. Sauger, Greifer oder Zangen zum Einsatz.

Teilehandling

Komponenten werden automatisiert über Sauger, Greifer oder Zangen aufgenommen und präzise übergeben. Dies kann linear oder mit einer Schwenkbewegung erfolgen. Zur Leistungssteigerung können diese Systeme mehrstellig ausgelegt werden, um z.B. das Be- und das Entladen gleichzeitig zu realisieren.

Im Maschinenbau regeln automatisierte Prozesse den Transport und die Montage von Produkten innerhalb der Maschine.

Automatisierung

Automatisierte Logistikkonzepte steuern die Zuführung von Produktkomponenten per Zuführaggregat und regeln die Transportsysteme innerhalb der Maschine. Robotik und Automationstechnik dient zum Einsetzen von Komponenten in die Produktionsmaschine und zum Handling während der Montage.

Zusammenfügen von Komponenten bei der Fertigstellung von Inhalatoren, Pens oder Autoinjektoren erfordert präzise, schonende Abläufe.

Fügen und Endmontage

Bei der Komplettierung von Montagegruppen ist Fügetechnik einer der grundlegenden Prozesse. Hochpräzise Abläufe und schonende Handhabung sind die Voraussetzungen für das sichere Zusammenfügen von Komponenten. Kontroll- und Messsysteme garantieren höchste Qualität auch bei hohen Geschwindigkeiten.

Produktsicherheit und Funktionalität von Montageprodukten werden durch Endkontrolle gewährleistet.

Endkontrolle Pen

Die Endprüfung von Montageprodukten ist essenziell für Produktsicherheit und Funktionalität. Bei der Verabreichung von Wirkstoffen kommt es auf die exakte Portionierung des Medikaments und die zuverlässige Funktion des Devices an. Kraft, Weg und Moment der Test sind definierbar. Die Daten werden per HMI visualisiert.

Was können wir für Sie tun?

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH
Helmholtzstraße 4, 71573 Allmersbach im Tal, Germany
Excellence United